Montag, 22. Januar 2018

Warum freut ihr euch nicht auf den Montag?

Hallo ihr Lieben

Ihr wundert euch vielleicht, warum heute ein Post online kommt. Normalerweise kommt am Montag ja kein Post online, doch gestern habe ich eine Umfrage auf Instagram gemacht und das Ergebnis hat mich schockiert. Warum erfahrt ihr in diesem Post!

Chiara Elisa
Gestern Abend habe ich ganz spontan und mehr zum Spass eine Umfrage in den Instastories gemacht. 
Die Frage: "Freut ihr euch, dass morgen Montag ist?"
Das Ergebnis:


Herzlichen Glückwunsch an die 17%, die ein glückliches Leben führen. An alle anderen: Da muss sich was ändern!

Ok, am Anfang des Posts habe ich etwas übertrieben: Schockiert hat es mich nicht wirklich und überrascht noch weniger. 
Es ist allgemein Bekannt, dass der Montag nicht gerade beliebt ist. 
Ich sage in meinen Posts auch oft, dass ich manchmal einfach nur so von Wochenende zu Wochenende lebe. 
Seit ich mir aber einpaar Gedanken über meine Situation gemacht habe, freue ich mich über (fast) jeden Tag, doch der Montag ist schon etwas ganz besonderes. 

Ich stelle mir immer vor, dass am Montag eine Art Reset-Knopf gedrückt wird. Alles was letzte Woche war gilt nicht mehr und ich kann mich voll und ganz auf eine neue Woche, eine neue weisse Seite, die auf ihre Geschichten wartet, freuen. 

So, wie kommt man nun dahin, zu diesen positiven Gedanken zum Montag?

Ganz einfach:

1.) Warum hasse ich den Montag?

Vielleicht möchte ich lieber Ausschlafen oder ich mag die Schule, die Lehrer, die Schüler oder die Fächer nicht.

Dann ist es an der Zeit sich die zweite Frage zu stellen:

2.) Warum mache ich denn das ganze?

Gerade wenn ich jemandem erzähle, dass ich mich nicht auf die Schule freue, kommt ganz oft: "Du bist doch freiwillig Schülerin? Du hast es dir doch so ausgesucht."
Ja, in gewisser Weise stimmt das schon, doch glaube mir, wenn ich meinen Traumberuf auch ohne Schule ausüben könnte, würde ich die Schule wahrscheinlich auch nicht besuchen.  Ja, die Schule (zumindest meine) ist freiwillig, doch auch nicht gerade so freiwillig, wie viele denken. 

Wenn du dir jetzt denkst: "Toll, meine Schule ist aber nicht freiwillig!" Dann kommt jetzt mein Tipp:

Denke nicht an die Gegenwart sondern an die Zukunft (wer im Grammatikunterricht nicht aufgepasst hat: Gegenwart, so nennt man das "hier und jetzt"). 

Denke nicht: "Oh, heute habe ich einfach null Bock!" 
Denke einfach: "Hey, wenn ich das durchstehe, dann kann ich das, das und das erreichen. 
Mache dir vielleicht sogar eine Collage mit den Dingen, die du erreichen willst. Immer wenn du überhaupt keine Lust auf Schule hast, kannst du sie dir anschauen und weisst genau warum du das tust (ob nun freiwillig, halb freiwillig oder überhaupt nicht freiwillig). 

Ganz wichtig: Denke bitte nie, nie Mals schon am Montag, dass diese Woche sch... ist. Du weisst es nicht und du kannst es nicht wissen. Du weisst es erst am Sonntag. Wenn du die Woche dann immer noch so schlimm findest, kannst du diese beschimpfen und dich aber auf die neue Woche freuen, denn sie ist eine leere Seite, die auf die Buchstaben wartet, welche neue Geschichten schreiben. 

So, im Anschluss mache ich jetzt auf Instagram nochmals eine Umfrage, ob ihr euch auf Dienstag freut. Diesmal stehen alle Prozente bei "JA". ;-)

Ich wünsche euch eine wundervolle Woche!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Your comments make my day. Thank you!